Die Kuschelrocker *- auf Befehl vom tasmanischen Teufel (RWB vs. RdK)

  • Eines Abends, unter sternenklarem Himmel, versammelten sich die zarten rosa Wattebäuschchen zum zweiten Mal, zum monatlich stattfindendem Gruppenkuscheln. Wie in den sagenumwobenen Legenden beschrieben, sind diese Stammestreffen, initiiert von Wuschelwasch, rein dafür da, um die lüsternen Triebe der sonst ach sooooo keuschen Höhlenbewohner an einem Tag exzessiv auszuleben. Ein wildes Treiben, überall nackte Höhlenmenschen, völlig betrunken durch den eigens gepressten Beerensaft, gesammelt von den Blümchenpflücker Ugas, der die sonst so entzückenden und friedvollen Wattebäuschchen völlig enthemmt eskalieren lässt.


    In der ausgepolsterten Stammeshöhle wird übereinander hergefallen, überall lautes Gestöhne – als plötzlich die Stimme der Stammesführerin quer durch die ganze, feucht fröhliche Höhle, erklingt:
    „HAAAAAAAAAAAAAALT, UGH! Wer von euch Pennern hat mir an den Arsch gefasst?“, schrie Wuschelwasch während sie sich lüstern mit Silbertroll, einem Neuling im Tal, begnügt.


    Das Gestöhne, das wilde Treiben – nahm ein abruptes Ende, jeder Ton erstummte! Jeder wusste – dieser Arsch ist heilig, keiner hat ihn, ohne Erlaubnis des tasmanischen Teufels, anzufassen, und jener, der es wagte – wurde vom Stamm 7 Tage lang nackt an die Folterbank Aggas gekettet und dabei ausgepeitscht (und manch ein Höhlenmensch schien sogar Gefallen daran zu finden, so wie Bernhard). Aufgrund des hochprozentigem Beerensafts und der Schönheit Wuschel’s kam es immer wieder zu solchen Vorfällen , die immer zum selbigen führten, falls der Grapscher nicht ausfindig gemacht werden konnte:
    „KRIEEEEEEEEEG, mich lüstert nach Blut und abgetrennten Köpfen!“ schrie Wuschelwasch und erhob ihren glanzvollen Körper vom behaarten Silbertroll!


    Auf Befehl der Kriegsamazone versammelten sich die Faustkämpfer, Neanderthaler und Knüppelkrieger der rosa Wattebäuschchen unter Führung von Bernhards Bruder (der auch bereits mehrfach Wuschel's Arsch begrapschte, jedoch den Fetisch seines Bruders nicht teilte und so mehrere Kriege ausgelöst hatte) um der Zicke in den Krieg zu folgen.


    Somit erklärt der Stamm der RWB dem Stamm RdK den Krieg, ausgelöst durch einen triebgesteurten, betrunkenen Grapscher – Ultimatum wird selbstverständlich eingehalten!


    RdK Eigene: Ultimatum
    Ihre: Keine
    Bis: 17.01.2018 16:00:01



    --------


    Wird auch Zeit für den ersten Krieg im Tal - wünsche beiden Parteien viel Spaß und saftige KB's!


    Peace

  • Hier einmal unser erster großer Treffer!


    Eigtl. wollte ich nur ne ZV abfangen, aber der Rest stand auch noch! ;) [INDENT]Sieg bei Höhle Sabbermond (19/15)
    An: Messias
    17.01.2018 19:52
    Mein oberster Stammesführer! Du hast den Kampf um die Höhle Sabbermond (19/15) des Spielers McLupo gewonnen! [HR][/HR]

    Berittene Rennschnecke:
    Flattermann:
    Tick-Tack-Mann:
    Drachensegler:
    Obeliskenriese:
    Schwefelberserker:
    Termiten:
    Faustkämpfer:
    Neandertaler:
    Rollender B.U.S.:
    Opossum:
    Schättländpony:
    Bernhards Bruder:
    Rollender Kornspeicher:
    Lasttier:
    Wütende Höhlenbewohner:
    Erdwall:
    Holzpiekser:
    Fallgrube:
    Pieksende Rosenstaude:
    Schildmauer:
    Vorratsgrube:
    Erw. Prod.- u. Trainingsst.:
    Ugas Lustgarten:
    Kleine Blendsteine:
    Wachturm:
    Kornkammer:


    [HR][/HR]Verluste Angreifer: -1126 Verluste Verteidiger: -5960 [HR][/HR]Der Kampf brachte dir 15859 und dem Gegner 3821 Kriegspunkte. [/INDENT]

  • Aktueller Zwischenstand:


    Knüppelpunkte: Unsere: 20578. Ihre: 4997


    In der Nacht hat sich nicht viel getan. "Highlights" waren da ein paar verirrte Wanderpredigerinnen sowie am Vormittag 60 hoch motivierte Faustis, die sich von Inamies auf den Weg gemacht hatten, 80 gestorbene Tick-Tack-Männer zu rächen. Die Erdwälle waren ihnen dann aber zu hoch.


    Messias konnte vorhin noch etwas mehr erbeuten und den Vorsprung solide weiter ausbauen: